Andreas Weiser

Musiker • Autor • Fotograf

Autor

Cover Wo die Nacht den Tag verbrennt

Wo die Nacht den Tag verbrennt

Das Feature führt den Zuhörer hinter die Fassaden der Touristenwirklichkeit Rio de Janeiros und Brasiliens. (WDR 1993) (Journalistenpreis Entwicklungspolitik 1993)

  • Wo die Nacht den Tag verbrennt. Überleben in Rio de Janeiro

Cover Have a nice time

Have a nice time

Audioartexperiment über Zeit und Sinn. Mit: Herbert Fritsch, A. Weiser, Urna u.v.m. Konzeption und Regie A. Weiser (DLR,WDR,SR 1997)

  • Have a nice time

Cover Wie gut muß im Mond wohnen sein

Wie gut muß im Mond wohnen sein

Hörspiel des Monats Februar 2004: Wie gut muss im Mond wohnen sein!

Der Autor und Musiker Andreas Weiser hat seine faszinierenden O-Töne mit literarisch formulierten Beobachtungen des Amazonas-Reisenden Alexander von Humboldt um 1800 und den authentischen Erfahrungen zweier bodenständiger deutscher
Auswanderer von heute auf zuweilen skurrile Weise verschränkt. Weiser, der auch Regie führte, gelingt so eine (leider unglücklich betitelte!) akustisch vielschichtige, behutsam rhythmisch grundierte und glänzend ausbalancierte Collage, die den Dschungel mit seinen Schönheiten und Gefahren, in Realität und Mythos beeindruckend suggestiv durch die Ohren in den Kopf dringen lässt.” Aus der Begründung der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste.

Alexander von Humboldt: Guntram Brattia, Originalstimmen: Otto Höfer und Heinz Boeckler, Regie/Komposition: Andreas Weiser, HR 2004

  • Wie gut muß im Mond wohnen sein

Cover Von Menschen-und Seelenfressern

Von Menschen-und Seelenfressern

Kannibalismus gilt als das strengste Tabu der menschlichen Gemeinschaft. Wer es bricht, steht außerhalb der Gesellschaft oder ist Teil einer wilden Welt jenseits unsererZivilisation. Aber stimmt unsere Vorstellung von der zivilisierten Welt? Andreas Weiser hat sich mit zwei Kulturwissenschaftlern und einem Medizinhistoriker auf eine Zeitreise begeben.Zusammen mit Thomas Macho von Humboldt Universität, Anna Bergmann von der Europa Universität Viadrina und Richard Sugg von der Durham University folgt er den Abenteuern des deutschen Söldners Hans Staden bei den brasilianischen Tupinamba-Indianern des 16.Jahrhunderts, erkundet den medizinischen Kannibalismus im Europa der frühen Neuzeit und fragt nach dem Umgang mit Tabus in der Hightech-Medizin der Gegenwart.

Regie, Musik und Ton: der Autor
Darsteller: Cristin König, Max Hopp u.a.
Produktion: Westdeutscher Rundfunk 2009

  • Von Menschen-und Seelenfressern

Cover Wer nicht zahlt der trinkt nicht

Wer nicht zahlt der trinkt nicht

Brasilien zählt zu den wasserreichsten Ländern der Erde. Es verfügt über zwölf Prozent der globalen Frischwasserreserven. Doch die Zerstörung von Regenwäldern durch extensiven Sojaanbau und Viehzucht hat auch tausende Kilometer weiter südlich Konsequenzen. In der Millionenmetropole São Paulo hat längst der Kampf um sauberes Trinkwasser begonnen.

Autor und Regie: Andreas Weiser; Redaktion: Ingo Kottkamp / Thomas Nachtigall; Deutschlandradio Kultur/WDR 2016.





  • Wer nicht zahlt der trinkt nicht. Warum in Brasilien das Wasser knapp wird.

Brasilien hören

Brasilien-Hörbuch auf CD, eine musikalisch illustrierte Reise durch die Kultur und Geschichte Brasiliens von den Mythen der indigenen Ureinwohner bis in die Gegenwart mit über 40 Musikbeispiele aus dem Kulturkreis, Spieldauer: 80 Min., Sprecher: Andr

Wolfgang Neuss Ich sitze hier und denke sind die blöde (1984/1998) Audio

-Ein assoziatives Wortgewitter- O-Ton-Hörspiel von Andreas Weiser SFB/ORB/WDR/EIG 1998